Mittwoch, 16. März 2016

Social Media - Stellensuche



Sichtbar für abertausend Menschen …

… teilen Verbraucher täglich ungefiltert 
ihre Meinung über 
Firmen und Produkte auf
Facebook, Twitter, Google+ und 
anderen Social Media-Plattformen. 


Wollen Sie weiterhin die Darstellung Ihre Marke 

der unkontrollierten Willkür oder Gunst 

anderer überlassen? 

 

 

Mein Name ist Jörg Mersmann

Ich suche im Angestelltenverhältnis
eine neue Herausforderung 
Sie darin zu unterstützen

Ihre

 Kompetenz
Reputation
Markenpräsenz

im Internet täglich 
sichtbar zu machen,
zu stärken und zu erhöhen

 


Erfahren Sie mehr über ...

... Ihre Möglichkeiten mittels

Social Media-Aktivitäten

Einfluss zu nehmen

in diesem Video




Home-Office ist vorhanden!


Vielen Dank fürs’s Teilen dieses Beitrages!


Mit besten Grüssen
Jörg Mersmann




Kommentare:

  1. Hallo Jörg,

    Du bist immer noch am suchen? Das überrascht mich doch sehr bei Deinen Fähigkeiten .
    Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deiner Suche.
    Eine super Seite hast Du :-)
    Liebe Grüße
    Sigrun Wolff

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrun,

      ich bin selbst ein wenig überrascht offen gestnden.
      Auf der einen Seite sollen Verkaufszahlen und Popularität nach oben gehen, andererseits will man niemanden einstellen für diese Aufgabe. Vielmehr werden Freelancer gesucht. Siehe --> http://www.zeit.de/karriere/beruf/2016-06/selbststaendigkeit-freiberufler-soziale-absicherung

      Löschen
  2. Freelancer oder einen Werksvetrag.
    Im Angestelltenverhältnis macht es der Auszubildende oder Praktikant.
    Erfolgreich sein möchten alle.
    Für den Erfolg bezahlen leider nur sehr wenige.
    Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg bei Deiner Suche.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist leider häufig so liebe Petra Kalow ...
      Es wird versucht das eigene unternehmerische Risiko per Erfolgshonorar/ Provision auf den Arbeitnehmer abzuwälzen. Nur kein Geld ausgeben für das eigene Geschäft ...

      Auf der anderen Seite wurde noch kein Geschäft erfolgreich betrieben ohne entsprechende Werbung. Entweder man realisiert die Werbung selbst oder zahlt dafür - früher in Form von Zeitungsanzeigen oder telefonischer Akquise zum Beispiel.

      Heute hat sich die Erreichbarkeit potenzieller Kunden auf das Internet verlegt. Und hier erliegen Entscheider / Selbstständige einem weiterem Irrglauben: Man betreibt beispielsweise einen privaten Facebook-Account - also kann das berufliche Thema dort auch ganz einfach kommuniziert werden ...

      Doch hat die vertriebstechnische virtuelle Ansprache ihre eigenen Regeln. Das betrifft sowohl die Unterschiedlichkeiten der Charaktere auf den verschiedenen Social-Media-Portalen als auch die sich daraus ergebenden Ansprüche an den Agierenden.

      In der Regel bleibt unterm Strich der Erfolg aus und es heißt: Social Media ist für uns nichts.

      Genauso gut kann man als jemand, der kein Blut sehen kann, sagen: Chirurgie bringt nichts ... :-)

      Der altbekannte Satz "Wer nicht wirbt der stirbt" hat auch heute noch seine Berechtigung. Nur die Kommunikationsplattformen und einige andere Dinge haben sich verändert.

      Vielen Dank für Deinen Kommentar und beste Grüsse
      Jörg Mersmann

      Löschen
  3. Hallo Jörg, ich beschäftige mich selbst seit mindestens 7-8 Jahren mit Social Media. Meinen ersten Tweet hatte ich vor über 7 Jahren abgesetzt. Zuvor habe ich eigentlich nur meine Verträge, eBooks etc. online bewerben wollen. Auf dem Weg zur Nutzung von Social Media, hatte ich kostenlose online Annoncen, später Bookmarking Dienste wie zB Mister Wong benutzt.
    Unter anderem habe ich selbst meine Kenntnisse im Bereich Social Media (vor ein paar Jahren) dem ein oder anderen für (verhältnismässig) wenig Geld zur Verfügung gestellt. Die Erwartungen der Kunden waren sehr hoch, die Forderungen an mich ebenso...die Bezahlung aus dieser Sicht gesehen, miserabel.
    Aus meiner Sicht, glaube ich, dass wenn Du Dir ein paar (selbständige) Kunden aus Deiner Region, zum Beispiel mit Handwerksbetrieben und ähnlichem suchst, da die besten Chancen hast, gegen ein zu vereinbarendes Pauschalhonorar, bestimmt ein paar Kunden findest, die Deine Arbeit zu schätzen wissen.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg!

    Ernst

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ernst,
      sei bedankt für die Idee aus Deinem Erfahrungsschatz.

      Der Gedanke kam mir auch schon, doch sprechen zwei gewichtige Gründe gegen sie.

      a) In einer Selbständigkeit fühle ich mich nicht wohl.

      b) Du wirst selbst festgestellt haben, das Social Media aus Vertriebssicht nur funktioniert wenn man sich ganz(-tägig) darauf konzentriert.

      Viele Kunden = viele Themen = wenig Zeit für den einzelnen Kunden = wenig Erfolg.

      Will sagen: Social-Media-Aktivität kann nur erfolgreich sein mit entsprechender Intensität UND Athentizität. Beides ist guten Gewissens nicht anzubieten, wenn von vornherein klar ist, dass für jeden Kunden täglich nur X Minuten für Aktivitäten zur Verfügung stehen. Damit werden bestenfalls ein wenig Signale für Rankingfaktoren für eine Unternehmens-Webseite gesetzt.

      Ich verstehe mich, und dazu eignen sich Social-Media-Plattformen hervorragend, als Botschafter "meines" Unternehmens.

      Vertrauen in
      Marke, Namen, Logo, Produkt, Dienstleistung

      generiert man mit
      Sichtbarkeit, Kompetenz, Authenzität, Ansprechbarkeit.

      Und dies zu Zeiten, zu denen potenzielle Kunden selbst aktiv sind. Daraus wiederum ergibt sich die Notwendigkeit nicht nur wenige Minuten täglich "schnell mal was zu posten".

      Siehe auch --> http://www.socialmedia-betreuung.de/keine-zeit-fuer-social-media/

      Eine Selbstständigkeit, die viele Kunden bedingt schon um den Eindruck der Scheinselbständigkeit zu vermeiden, ist entweder unrentabel für den Kunden - oder für mich.

      Aber vielleicht siehst Du das anders Ernst? Dann würde ich mich freuen über Deine Gedanken dazu.

      Vielen Dank für Deinen Kommentar!

      Mit besten Grüssen
      Jörg

      Löschen

Verehrte Leser,
um meinen Blog vor Spam zu schützen ist für Kommentare die Moderatorenfunktion aktiviert. Die Veröffentlichung eines Kommentars erfolgt möglichst zeitnah, in der Regel innerhalb 24 Stunden.

Vielen Dank für ihr Verständnis
Jörg Mersmann